MTB in Teneriffa

Teneriffa bietet eine Vielzahl an Wegen und Pfaden für das Mountainbike an. Durch die extremen Steigungen der Insel, war dies jedoch bisher eher Profisportlern oder zumindest sehr gut trainierten Radfahrern vorbehalten. Erst die Ebikes haben mein Interesse geweckt, mich ebenfalls in den Jungle der Pisten zu begeben und die Insel ganz neu zu entdecken. Nun sind endlich alle Steigungen machbar und ich habe trotz Motorunterstützung das Gefühl, mich sportlich genug fortzubewegen. Manche Strecken sind fahrtechnisch etwas anspruchsvoller und Ihr solltet Euch vorher erkundigen, ob die Tour für Euch machbar ist. Ich werde in diesem Blog meine gefahrenen Touren ein wenig beschreiben und mit Fotos unterlegen, so könnt Ihr Euch ein Bild davon machen, was Euch erwartet. Zum Nachfahren könnt Ihr die GPX Daten downloaden.

Es gibt mittlerweile einige Verleihstationen auf der Insel, so dass Ihr Euch ein Ebike unproblematisch für ein oder mehrere Tage mieten könnt.

Hier ein paar Links zu Verleihern:

Free motion

Bike Point

Meine Touren

Teneriffa – Tour rund um den Chinyero

Die hier angegebene Tour um den Chinyero ist relativ leicht zu fahren. Sie geht teils durch den Wald auf weichem Boden und teils durch die Lavalandschaft mit etwas gerölligem Untergrund. Die Steigungen sind für ein Ebike eher moderat und mit ca. 18km Länge ist man relativ schnell wieder am Auto. Landschaftlich fand ich die Tour fantastisch, wenn ich auch anfangs in den Waldgebieten stark eingenebelt war, so kam ich ungefähr nach der Hälfte der Strecke über die Wolken und fuhr dann bei klarem Blick durch die Vulkanlandschaft, teilweise mit Blick auf den Teide.

Download

Teneriffa – La Esperanza – Rundtour knapp 50km

Die Tour beginnt an der Recreation Area Roots nicht weit von dem Dorf La Esperanza entfernt. Hier kann man wunderbar das Auto parken und losfahren. Ein paar Meter die Strasse hinauf ist eine Bar, bei der man nach der Tour noch etwas trinken und essen kann. Die Tour ist zwar lang mit knapp 50km, aber sie ist gut zu fahren, wenn auch ein wenig Erfahrung auf dem  Mountainbike von Vorteil wäre. Die Steigungen sind mitunter etwas steiler und der Untergrund teilweise geröllig, so dass man schon ein Gefühl von Offroad bekommt. Die Tour ist überwiegend im Wald und man ist vor der Sonne mehr oder weniger geschützt, was besonders an heißen Tagen von Vorteil ist. Der Wald ist sehr beeindruckend und wird mit abnehmender Höhe auf der Tour immer dichter und feuchter, da die untere Höhengrenze von ca.900m oft in den Passauwolken der Insel eintaucht. Dort hat der Wald eine für mich sehr subtropische Anmutung.

Download